Msc Orchestra: Kreuzfahrten im italienischen Stil


Die 2007 gebaute MSC Orchestra war das zweite Schiff der vier Einheiten umfassenden MSC Musica-Klasse, die zwischen 2006 und 2010 für die italienischen Reederei MSC Kreuzfahrten in Frankreich gebaut wurde. Diese Schiffe mit Platz für 2.500 Passagiere bewegen sich zwischen der kleineren MSC Lirica-Klasse (2.200 Passagiere) und der größeren MSC Fantasia-Klasse (3.300 Passagiere).

 

Kai Ortel→ Msc Orchestra Bewertung

 

MSC Kreuzfahrten (damals noch als Mediterranean Shipping Cruises firmierend) entstand 1995 als Nachfolge-Gesellschaft von Flotta Lauro und forderte zunächst größere Betreiber wie Costa oder Festival Cruises mit von Lauro übernommenen Schiffseinheiten wie der Melody, Rhapsody und Monterey heraus. Im Jahr 2003 startete MSC jedoch ein ehrgeiziges Neubauprogramm, welches das Unternehmen in die Liga der größten internationalen Kreuzfahrtunternehmen geführt hat und heute sogar zum größten privaten Kreuzfahrtanbieter der Welt gemacht hat. Erst in diesem Jahr hat MSC sein neues Flaggschiff, die riesige MSC Grandiosa (6.300 Passagiere), übernommen.

Nachdem die MSC Orchestra im Sommer 2019 in Nordeuropa unterwegs gewesen ist, wird sie den Winter 2019/20 in südafrikanischen Gewässern verbringen. Im Mai 2020 wird sie nach Europa zurückkehren, wo sie hauptsächlich auf 7-tägigen Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer ab Venedig eingesetzt wird. Danach wird sie für den Winter 2020/21 nach Südamerika reisen.

Die MSC Orchestra verfügt über insgesamt 1.275 Kabinen in zwölf verschiedenen Kategorien – von Innenkabinen mit zwei unteren Betten auf Deck 5 (14 Quadratmeter) bis hin zu großen Balkonsuiten auf Deck 15 (30 Quadratmeter). Alle Kabinen sind mit Bad und Dusche oder Badewanne, großem Kleiderschrank, interaktivem Fernseher, Bordtelefon, WiFi (gegen Gebühr), Minibar, Safe und Klimaanlage ausgestattet.

An Bord des MSC Orchestra befinden sich verschiedene Restaurants. Es gibt zwei A la Carte-Restaurants (L’Ibiscus, 714 Plätze, und Villa Borghese, 720 Plätze) sowie ein großes Büffetrestaurant (La Piazzetta, 349 Plätze). Letzteres kann durch das angrenzende Vier 4 Jahreszeiten-Restaurant noch um bis zu 250 Gäste erweitert werden. Es ist 20 Stunden am Tag geöffnet, wobei Tee, Wasser und Pizza jederzeit verfügbar sind. Das einzige Spezialitätenrestaurant an Bord (gegen Aufpreis) ist das orientalisch gestaltete Shanghai auf Deck 7 (68 Plätze). Das Essen an Bord der MSC Orchestra ist mediterran geprägt, aber es gibt auch schöne Extras wie die „ethnic corner“ im Büffetrestaurant.

Ein Passagier/Crew-Verhältnis von 2,4 siedelt die MSC Orchestra zusammen mit Konkurrenten wie Costa, Aida Cruises und Royal Caribbean International im Mainstream-/Massenkreuzfahrtmarkt an. Wie bei Schiffen ihrer Art und Größe üblich, stammen die Besatzungsmitglieder der MSC Orchestra aus mehreren Dutzend verschiedenen Ländern, und (im Gegensatz zu vielen ihrer Passagiere) sprechen die meisten von ihnen zwei, drei oder noch mehr Sprachen.

Zu den Sport- und Wellness-Angeboten des Schiffes gehören Minigolf, Shuffleboard, Tennis, Tischtennis, eine Jogging-Bahn, ein Fitness-Studio, Yoga und ein Schönheitszentrum. Auf Deck 13 befindet sich auch das große „Body and Mind Spa“ mit zwei türkischen Dampfbädern, finnischen Saunen, Solarium und Massage-Anwendungen. Darüber hinaus werden Hydrotherapie, Aromatherapie und sogar Chromtherapie angeboten.

Im großen Covent Garden Theater (1.240 Plätze) werden jeden Abend opulent produzierte  Shows gezeigt, wobei der gleiche Ort tagsüber für andere Zwecke wie Filmvorführungen oder Vorträge genutzt wird. Darüber hinaus verfügt die MSC Orchestra über insgesamt elf Bars und Lounges (zwei außen und neun innen), ein Casino, eine schöne Bibliothek und einen Kartenraum, Kunst- und Fotogalerie, Internetcafé, Einkaufspassagen und eine Diskothek. Vor allem in den Abendstunden spielt in jeder Lounge unterschiedliche Musik, die MSC Orchestra macht ihrem Namen also alle Ehre. Oft ist diese italienisch geprägt, aber es gibt auch den üblichen Karaoke-Abend und einen Klavierspieler an Bord. Das Schiff besizt auch einen Teenagerclub, einen Raum mit Videospielen und einenen Kinderspielzimmer, das sich bis zum angrenzenden Außendeck erstreckt. Generell besitz die MSC Orchestra nicht den gleichen „Wow“-Faktor wie die riesigen Schiffe der MSC Fantasia- oder MSC Meraviglia-Klasse, aber ihre öffentlichen Räume sind immer noch bunt, vielfältig und gut ausgestattet.

Während der Kreuzfahrt, die ich unternommen habe, wurden in der Regel zwischen 3 und 11 Landausflüge (acht verschiedene Kategorien) pro Hafen angeboten, je nach Größe des angelaufenen Hafens bzw. der Stadt. Die Preise variierten zwischen 42 € (viereinhalb Stunden „Inverness auf eigene Faust“ inklusive Bustransfer) und 106 € (sieben Stunden „The best of Dublin“). In jedem Hafen können Sie auch exklusive „private Touren“ mit einem für Sie arrangierten Mietwagen und Fahrer und bis zu zehn Passagieren buchen.

Je nach Fahrgebiet variiert der Passagieremix der MSC Orchestra stark. Auf der von mir unternommenen Rund um Großbritannien-Kreuzfahrt ab/bis Hamburg waren zwei Drittel der Passagiere deutschsprachig, das restliche Drittel kam hauptsächlich aus dem europäischen Ausland (Italien, Spanien, Frankreich). Im Mittelmeerraum ist ihr Passagierprofil ausgewogener und wahrhaft europäisch. Natürlich kommen viele ihrer Passagiere auf Kreuzfahrten in südafrikanischen Gewässern aus Südafrika und Namibia, während das Schiff in Südamerika in den Händen von Brasilianern, Argentiniern und Gästen aus anderen lateinamerikanischen Ländern ist.

Die MSC Orchestra bietet ebenfalls eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten, darunter die Geschäfte Cipria (Parfüm), Zaffiro (Schmuck), Madison Avenue (Kleidung) und den Logo-Shop (MSC-Souvenirs) sowie einen Duty-Free-Shop, einen Elektronik- und einen Fotoladen. Jedes Tagesprogramm enthält die Rubrik „Daily Specials“ mit den Sonderangeboten und Rabatten des Tages.

 

Die Kleiderempfehlung für jeden Tag ist ebenfalls im Tagesprogramm abgedruckt. MSC unterscheidet zwischen „informellen“, „Gala-„- und Motto-Abenden wie „70er Jahre Party“, „Italienische Nacht“ oder „Weiße Nacht“. Während der zehntägigen Kreuzfahrt, die ich gemacht habe, gab es drei Gala-Abende.

Auch wenn die MSC Orchestra nicht mehr in den „Hitlisten-“ der größten oder revolutionärsten Kreuzfahrtschiffe der Welt steht, ist sie immer noch ein sehr großes und modernes Schiff mit vielen Annehmlichkeiten für Passagiere jeden Alters und jeder Nationalität. Als „Italienerin“ und nicht zuletzt dank ihres Namens gibt es an Bord eine Fülle von Musik, vom älteren Klavierspieler in einer ruhigen Lounges bis hin zu lauten Bühnenshows im großen Bordtheater. Ihre Passagiere kommen aus den verschiedensten Ländern, ebenso wie ihre Crew. Die MSC Orchestra ist vielleicht nicht ideal für diejenigen, die eine ruhige Luxuskreuzfahrt abseits der ausgetretenen Pfade suchen, aber stattdessen fast perfekt für Paare und Familien, die keine Angst vor dem gelegentlichen Massenbetrieb inmitten einer Vielzahl von Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord haben.

Vergessen Sie nicht, Ihre Bewertungen über Msc Orchestra und alle anderen Schiffe von Msc Kreuzfahrten im Cruising Journal abzugeben.
Kai Ortel

Comments