Swan Hellenic und Helsinki Shipyard: Vega3 kommt an


Heute Mittwoch, 21. Oktober 2020, gaben Swan Hellenic und die Helsinki Shipyard bekannt, dass sie eine vertragliche Vereinbarung über die Bestellung eines dritten Kreuzfahrtschiffes der Vega-Klasse geschlossen haben.

Grösser als ihre Schwesterschiffe und für die Fahrt auf allen Kontinenten konzipiert, wird die 12.000 Tonnen schwere Vega 3 ein 5-Sterne-Polarschiff der PC6-Klasse mit einer Bruttoraumzahl von 12.000 Tonnen und einer Gesamtlänge von 125 Metern sein. Mit 192 Gästen in 96 Kabinen und geräumigen Suiten, von denen die meisten über grosse Balkone verfügen, wird sie von einem Bordteam von 140 Personen – fast so viele wie die Gäste – betreut, um einen persönlichen Service auf höchstem Niveau zu bieten.

Ausgestattet mit einem 4,6-Megawatt-Diesel-Elektro-Hybridantriebssystem mit selektiver katalytischer Reduktion, einer Batterie von max. 3 Megawatt und einem verstärkten Rumpf wird das neue Schiff nicht nur in der Lage sein, die entlegensten und unzugänglichsten Ecken der Welt zu erreichen, sondern dank der Batterieladung auch in fast völliger Stille. Bei minimaler Beeinträchtigung empfindlicher Ökosysteme und der Tierwelt wird die Vega 3 ihren Gästen die einzigartige und eindringliche Erfahrung bieten, „zu sehen, was andere nicht sehen“.

Die Beschaffung der Hauptausrüstung hat bereits begonnen. Alle drei Vega-Schiffe werden in der Werft von Helsinki nach einem beschleunigten Zeitplan gebaut. Der ehrgeizige Zeitplan erwies sich als völlig realistisch, als die Kiellegungszeremonie der Vega 1 im September trotz der Herausforderungen der COVID-Pandemie planmässig stattfand.

Während der Zeremonie wurde bekannt gegeben, dass die Vega 1 zu Ehren des ersten speziell für das Unternehmen gebauten Schiffes, benannt nach der römischen Göttin der Kreativität und Weisheit, auf den Namen SH Minerva getauft wird.

Mit den drei Vega-Schiffen, die im November 2021, April 2022 und Ende 2022 abgeliefert werden sollen, demonstriert Swan Hellenic seinen festen Glauben sowohl an die Stärke und Widerstandsfähigkeit des High-End-Kreuzfahrtmarktes als auch an seine einzigartige Vision der Kulturexpeditionskreuzfahrt.

Der neue Auftrag ist für die Werft in Helsinki von grosser Bedeutung„, sagte Geschäftsführer Carl-Gustaf Rotkirch, „da das Vertrauen unserer Kunden in unseren Betrieb beweist und ein starkes Indiz für die Langfristigkeit unserer Tätigkeit ist.

Andrea Zito, CEO von Swan Hellenic, bestätigte: „Wir sehen eine steigende Nachfrage nach wirklich ungewöhnlichen Erfahrungen und sind zuversichtlich, dass sich unsere Branche wieder erholen wird.“

Aufbauend auf seinen britischen Wurzeln hat das neue Unternehmen eine globale Vision der Kulturkreuzfahrt, die Gästen die Möglichkeit bieten soll, „zu sehen, was andere nicht sehen“.
Zwei neue 5-Sterne-Kreuzfahrtschiffe der Polarklasse PC5, die im November 2021 und April 2022 ankommen, werden jeweils 152 Gäste in 76 Kabinen und geräumigen Suiten, die meisten mit großen Balkonen, beherbergen.
Das Unternehmen widmet sich Gästen mit einer Leidenschaft für Abenteuer und kulturelle Erkundung. Die sorgfältig geplanten Reiserouten erkunden die wilden Landschaften, die Tierwelt, die Völker und einzigartigen Kulturen der weniger bekannten Regionen der Welt.

Seine Schiffe zeichnen sich durch elegante Innenräume im Scandi-Design-Stil, grosse Aussenräume und Einrichtungen für Expeditionen aus. Zur Besatzung gehört ein Expeditionsteam aus erfahrenen Führern, Rednern und Dozenten. Die Zahl von 120 Personen entspricht fast der Zahl der Gäste, was das hohe Niveau des aufmerksamen Service beweist.

Folgen Sie den Informationen, Updates, Angeboten und Bewertungen von Swan Hellenic im Cruising Journal.

Sara Zaccardo

Comments