Amsterdam und Rotterdam an die Fred. Olsen


Es war seit einiger Zeit bekannt, dass Holland America Line die älteren Schiffe der Flotte als allgemeine Folge der Krise in der Kreuzfahrtindustrie, die mit der Covid-19-Pandemie begann, zum Verkauf angeboten hatte. Der Käufer wurde gefunden. Es handelt sich um das auf dem britischen Markt tätige Unternehmen Fred. Olsen Cruise Lines.

Amsterdam und Rotterdam werden die Flotte verlassen und sich an Fred. Olsen Cruise Lines anschließen. Fred Olsen Cruise Lines wird die Schiffe unter den Namen MS Bolette und MS Borealis aufnehmen Es ist in der Tat charakteristisch für die englische Gesellschaft, Schiffe mit dem Anfangsbuchstaben B zu besitzen.

„Dieser Kauf – spezifiziert das Unternehmen – es ist ein integraler Bestandteil eines Projekts zur Optimierung von Fred Olsens Flotte. Die Schiffe werden die Rentabilität von Fred Olsen verbessern. Die Lieferung wird in Großbritannien voraussichtlich bis September 2020 erfolgen″.

Angesichts der Übernahme sollten zwei der derzeitigen Schiffe der britischen Flotte das Unternehmen verlassen, welche wurden noch nicht bekannt gegeben. Es ist wahrscheinlich, dass sie auf dem Weg der Modernisierung auch die ältesten Schiffe sind: Black Watch (1972) und Boudicca (1973). Dies würde auch die Gesamtzahl der Betten in der Flotte erhöhen, da die Tonnage der künftig gekauften Schiffe größer ist.

Informationen und Rezensionen von Fred. Olsen Cruise Lines, mit Fotos, Videos, Meinungen und Ratschlägen im Cruising Journal.

Gabriele Bassi
Noel Aschwanden Übersetzung

Kommentare