SeaDream I ist bereit für die Karibik-Saison


Die SeaDream I wird das erste Kreuzfahrtschiff sein, das Grossbritannien nach monatelanger Blockade aufgrund der Pandemie verlässt. Für ihre Überfahrt nach Barbados wird sie 17 Tage unterwegs sein.

Dank den neuen Sicherheitsmassnahmen in Grossbritannien wird das Schiff des Seadream Yacht Club am 19. Oktober von Portsmouth abfahren und 17 Tage später Barbados erreichen. Nur Funchal, auf Madeira, wird eine Zwischenstation auf der langen Reise vor Erreichen der Karibik sein. Hier sind Zwischenstopps in Kingstown und auf der Insel Mayreau vorgesehen.

Der Seadream Yacht Club war im vergangenen Sommer mit seinen Kreuzfahrten nach Norwegen erfolgreich und gehörte zu den ersten und wenigen Reedereien, die nach dem Zwangsstopp im März 2020 den Kreuzfahrtbetrieb wieder aufgenommen haben. Sie wird nun zusätzlich zum Transatlantikverkehr eine Reihe von wöchentlichen Kreuzfahrten ab Barbados anbieten. Das derzeit eingesetzte Schiff ist die Seadream I. Wenn es substantielle Anfragen gibt, wird sie, wie im letzten Sommer, durch die Seadream II ergänzt werden.

Die Kreuzfahrt ist besonders attraktiv für britische Staatsbürger, die bei ihrer Rückkehr aus Barbados derzeit keiner Quarantänepflicht unterliegen müssen. Die Passagiere können in allen geplanten Anlaufhäfen frei von Bord gehen können. Ein ärztliches Attest und ein negativer Covid-19-Test innerhalb von 72 Stunden vor Abflug sind erforderlich.

Abgesehen von der Grösse des Schiffes und der Exklusivität der Kreuzfahrt ist diese Abfahrt von besonderem Wert als die erste Abfahrt nach Monaten aus Grossbritannien und als eine der ersten, die in der Karibiksaison 2020/2021 beginnt.

Informationen, Neuerungen, Fotos und Videos mit Angeboten und Bewertungen vom Seadream Yacht Club im Cruising Journal.

Gabriele Bassi

Comments