Belize: die Umwandlung von Port Coral


In der Nähe von Belize City haben die Bauarbeiten für eine neue Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe begonnen.

Die mit dem Bau von Port Coral beauftragte Firma ist die amerikanische Firma „Intercoastal Marine Incorporated Company„. Intercoastal Marine Incorporated Company, eines der führenden Schiffsbauunternehmen in Mittelamerika und der Karibik. Das Projekt umfasst zwei „Fingerpiers“, die vier Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig aufnehmen können.

„Alle sind sehr interessiert und aufgeregt, denn es gab einen echten Bedarf an mehr Andockmöglichkeiten in der westlichen Karibik.“ „Das ist wirklich notwendig“, sagte Mike Mc Fadden von MAC Maritime, einem amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Florida, das sich mit der Bereitstellung einer breiten Palette von Beratungsdienstleistungen in Kreuzfahrthäfen und Marinas auf der ganzen Welt beschäftigt.

Vor einem Jahr übergab der belizianische Geschäftsmann Feistein das 67 Millionen Dollar teure Port Coral Land. Port Coral wird ein einzigartiges Anlegeerlebnis bieten. Es wird ein Tor zu Belize sein, ähnlich wie ein Resort an sich. Drei Strände, eine Seilrutsche, ein Helium Fesselballon, ein Poolbereich, Bars und Restaurants, Einzelhandel, Cabanas am Strand und im Wasser. Es wird eine Meile von Stränden geben, darunter ein Familienstrand, ein Teenagerstrand und ein Crewstrand. Nicht zu verachten ist der Wassersportbereich. Belize war nicht als Stranddestination bekannt, aber mit der Entwicklung von Port Coral können Passagiere nun lange Spaziergänge im Sand geniessen.

Port Coral ist auch ein Tor zum Festland und für abenteuerliche Ausflüge. An Land gibt es die Möglichkeit, mit dem Beiboot zur Insel „North Drowned Caye“ zu fahren, die knapp 2 Meilen westlich des Riffs liegt. Zukunftspläne. Der Bau eines Dammes nach North Drowned Caye, so dass die Passagiere vom Schiff aus direkt mit dem Bus zum Festland fahren können und somit keine Tender mehr benötigt werden.

Die Eröffnung ist für Mai 2021 geplant und soll die Zahl der Passagiere in Belize City von 1 Million pro Jahr auf 1,8 Millionen im Jahr 2023 erhöhen.

Weitere Partner des Port Coral-Projekts sind Schneider Engineering & Consulting (Küstentechnik und -design), EDSA und Simeon Halstead Associates (Hochlanddesign) sowie Atlantic Bank Ltd. (principal financial arranger).

Für weitere Informationen und Updates besuchen Sie Cruising Journal.

Meri Biagetti

Kommentare