Costa Fortuna: das Schiff, das den Linern gewidmet ist


Die Costa Fortuna war das erste Schiff der Destiny-Klasse, das für Costa Kreuzfahrten gebaut und im November 2003 in Dienst gestellt wurde. Das Gewicht von über 100 Tausend Tonnen macht es zweifelsohne zu einem Schiff aus der Kategorie der Seegiganten. Andererseits jedoch scheinen die Maße des Schiffes heute weniger beeindruckend zu sein, was jedoch auch Vorteile für Liebhaber mittelgroßer und eher persönlicher Schiffe bringt.

Mit dem Bau der Costa Fortuna bei Fincantieri in Sestri Ponente begann eine neue Saison, in der an die bisherigen Kreuzfahrtschiffe der Werft erinnert wird. Diese Werft ist berühmt dafür, dass sie in der Vergangenheit mitunter die berühmtesten italienischen Hochseeschiffen gebaut hat. Daher kam ihnen die Idee, die großen historischen Schiffe zu würdigen, die die italienischen, transozeanischen Kreuzfahrtverkehr geprägt haben. Die Costa Fortuna ist bis heute den alten Transatlantik-Linern gewidmet, indem zahlreiche Bordräume (mit dem Jahr der Indienststellung des jeweiligen Schiffes) und aufwendige Dekorationen im Schiff installiert wurden.

Das Projekt Destiny, das hier für Costa Kreuzfahrten zusammen mit der gleichnamigen Fortuna-Klasse erneuert wurde, präsentiert das zentrale Atrium Costa Atrium an Deck 3, den Haupteingang des Schiffes. Es ist einer der beliebtesten Orte auf dem Schiff, wo die Costa Bar vom Kaffee bis zum abendlichen Drink ihre Gäste bedient und wo Sie bei guter Klaviermusik sitzen können. Die Panoramaaufzüge bewegen sich zwischen den Brücken und verleihen dem Atrium Lebendigkeit und Farbe. Farbige Paneele haben die ursprünglichen Flottenmodelle von Costa Kreuzfahrten ersetzt, wodurch ein Stück Geschichte aus dem Schiff genommen wurde, die gesamte Umgebung jedoch modernisiert wurde.

Auf beiden Seiten des Atriums befinden sich der Kundenservice und das Exkursionsbüro. Am Bug folgt das Rex 1932 Theatre, ein Theater auf drei Ebenen, das dem mythischen Schiff der Nastro Azurro gewidmet ist. Im Außenbereich wird ein angenehmer Spaziergang entlang der Brücke 3 unterhalb der Lanzen ermöglicht. In der Mitte des Schiffes befindet sich eines der beiden Hauptrestaurants, das Raffaello 1965 Restaurant, dessen Rumpf am Eingang elegant dargestellt ist. Auf zwei Ebenen angeordnet, haben Sie von hier Zugang zum oberen Balkon, auf dem sich weitere Erinnerungen an frühere Transatlantik-Zeiten befinden, und einen schönen Blick auf den darunter liegenden Bereich.

Wenn Sie von der Treppe am Costa Atrium zur Brücke Nr. 4 gehen, kommen Sie zum Eingang der oberen Ebene des Raffaello 1965 Restaurant. An den Seiten befindet sich ein Bereich, wo Sie den My Moments Photo & Emotions Shop finden können. Der Balkon endet dann auf der zweiten Ebene des Theaters. Auf der hinteren Seite befinden sich die Kapelle an Bord, der Internet Point und die Disco Vulcania 1927 unterhalb des Kasinos. Das Restaurant Michelangelo 1965 schließt am äußersten Heck ab und ist das zweite der beiden Hauptrestaurants, ebenfalls auf zwei Ebenen und mit schönen Fenstern hinter dem Schiff.

Die meisten Bordräume gibt es auf Deck 5 entdecken. Das Theater ist hier immer noch am Bug zu finden, aber es gibt es rund um die Costa Atrium einen weiteren Balkon mit zahlreichen Geschäften aller Art, die Gallery Shops. Auf der linken Seite befindet sich die Classico Bar Roma 1926, wo auch Raucher auf ihre Kosten kommen und die sich durch einen schönen Kamin auszeichnet. Etwas weiter befindet sich die Grand Bar Conte di Savoia 1932. Hier ist gleichzeitig auch der Hauptsalon des Schiffes, zum Tanzen, Spielen und für Unterhaltungsshows. Er ist elegant eingerichtet und ist mit einigen originalen transatlantischen Exponaten bestückt.

Wenn Sie den Spaziergang auf der Brücke 5 fortsetzen, kommen Sie an dem kleinen Kiosk vorbei, der Foto-Produkte verkauft, und Sie erreichen das Neptunia 1932 Casino, ebenfalls sehr elegant und geräumig, ausgestattet mit zahlreichen Automaten auf der einen Seite und mit mehreren Tischen auf der anderen Seite. Die beiden Bereiche werden durch die Fenster der Disco Vulcania 1927 voneinander getrennt. Nicht weit entfernt liegt die Virtual World, ein gut ausgestattetes Spielzimmer für die jüngsten Passagiere an Bord.

Am Heck, wie es für diese Schiffsklasse typisch ist, eröffnen sich Ihnen drei verschiedene Lounges, die wie ein Fächer angelegt sind. Auf der rechten Seite des Schiffes befindet sich die Pianobar Conte Rosso 1921, die durch das letzte Restyling ausgiebig umgestaltet wurde und genau passend für Pianomusik gestaltet ist, mit roten Tönen und Beleuchtung, die einen großen Sternenhimmel simulieren soll. Auf der anderen Seite ist der Ballsaal Conte Verde 1923, der Saal für Tanzmusik und Karaoke, inspiriert von der Farbe Grün, die die Einrichtung dominiert. Schließlich schließt die große Leonardo Da Vinci 1960 Lounge am Heck die Reihe ab und bietet zahlreiche Aktivitäten und Abendunterhaltung an.

 

Ein anderer Bereich für Passagiere befindet sich auf der Brücke 9 – Napoli. In der Mitte des Schiffes befindet sich der Hauptpool Oceania 1932 Pool mit zwei Whirlpools, einem eigenen Unterhaltungsbereich, einer großen Bar und einem Grill. Von hier aus, zum Bug hin, gibt es die traditionelle Anordnung eines Amphitheaters, wo Sie über eine Reihe von „Terrassen“ auf das Oberdeck gelangen. Ein zweiter Pool für Kinder befindet sich direkt über der letzten Ebene der Sonnenliegen, der Barcelona Pool, wo die Kleinen eine aufregende Rutsche ausprobieren können.

Am Heck, vom Lido-Gebiet aus gesehen, betritt man das Buffetrestaurant Christopher Colombo 1954, sehr groß und mit mehreren Stationen ausgestattet. In der Mitte führt eine Treppe zum Pummid’oro Pizza & Mozzarella, einem modernen Ort, der der Pizza-Welt gewidmet ist. Weiter oben, auf dem Oberdeck, befindet sich das Conte Grande 1927 Club Restaurant, das hauptsächlich den Suit-Gästen und einigen Loyalty Club-Kategorien gewidmet ist.

Auf dem Heck von Deck 9 gibt es im Lido-Bereich ein Buffet mit einem selbstfahrenden Dach. Hier haben Sie einen dritten Pool, der von einer Buffetecke und einer Bar bedient wird, sowie Esstische und Liegen zum Entspannen. Weitere Bereiche zum Sonnenbaden oder Ausruhen finden Sie auf den Außendecks 10, 11 und 12. Die Solarium Bar am 12. Schiffsdeck bietet die Möglichkeit, sich bei einem Cocktail oder einem Getränk abzukühlen. Daneben befinden sich der Besprechungsraum Saturnia 1927 und der Squok Club.

Wellnessliebhaber werden sich im Saturnia 1927 Spa, das mit zahlreichen Behandlungsräumen, einem Beauty Salon, einer Sauna und einem Türkischen Bad ausgestattet ist, sowie einer Hydromassage-Badewanne im großen Fitnessraum mit Blick auf den Schiffsbug, wohl fühlen. An der Brücke 11 – Cannes gibt es eine Joggingstrecke, für Outdoor-Sportler. Der Sports Court, ein Multi-Sportplatz, befindet sich stattdessen an der  Brücke 12 – Funchal und eignet sich für verschiedene Aktivitäten und Sportturniere, die von der Animation an Bord organisiert werden.

Die Costa Fortuna ist ein Schiff, das trotz der Neugestaltung und der Modernisierung seinen ursprünglichen Charme bewahrt hat, der die Passagiere durch seine Eleganz in eine längst vergangene Zeit entführt. Einige Schiffsmodelle, vor allem die der Costa Atrium und des großen „Rex“ am Eingang des Theaters, wurden trotz der vielen Fans von den traditionellen transatlantischen Liner entfernt. Das derzeitige Atrium unterscheidet sich sehr vom Original, wahrscheinlich hat dieser Bereich die größten Veränderungen mitgemacht. Trotzdem hat das Schiff insgesamt einen aktuellen Stil, ohne zu übertreiben, und steht, angesichts des allgemeinen heutigen Trends, vielleicht mehr im Einklang mit der Zeit. Die Größe und die Serviceleistungen von Costa Fortuna bieten den Passagieren eine ausgezeichnete Gelegenheit, um eine Mittelmeer-Kreuzfahrt im Sommer zu unternehmen, wie sie beispielsweise für die Costa Kreuzfahrten-Saison 2019 angeboten wird.

Gabriele Bassi