Vasco da Gama: klassisch und innovativ


Die Vasco da Gama, ein Schiff, das seit 1992 in Betrieb ist, fährt jetzt für die deutsche Marke Nicko Cruises, eine Niederlassung des portugiesischen Unternehmens Mystic Invest.

Nach ihrer langen Dienstzeit als Statendam und einer Zeit bei P&O Australien als Pacific Eden ging das von Fincantieri gebaute Schiff unter seinem jetzigen Namen Vasco da Gama an Cruise & Maritime Voyages, bevor es von der deutschen Reederei übernommen wurde.

Das Schiff hat viel von seiner ursprünglichen klassischen Eleganz bewahrt, vor allem auf den Passagierdecks 6 und 7, aber auch in seinen Aussenanlagen wie dem zentralen Swimmingpool oder dem schönen Oasis Pool am Heck. Der Geist von Nicko Cruises ist es, ein Schiff für „Entdecker“ anzubieten, eine Kreuzfahrt im klassischen Stil an Bord, aber mit exklusiven und ungewöhnlichen Reiserouten.

Die Vasco da Gama kann bis zu 1.500 Passagiere in einer Vielzahl von Unterkünften unterbringen, von komfortablen Innenkabinen bis hin zur mondänen Penthouse-Suite, einem echten „Zuhause am Meer“ mit einem Tisch für 8 Personen, einem Wohnzimmer und einem wunderschönen Schlafzimmer mit allem Komfort. Die Balkonkabinen bieten viel Platz im Freien und befinden sich auf den höchsten Decks.

Auf Deck 6, dem ersten der Passagierdecks, befindet sich das elegante Atrium, die erste Ebene von 3, die bis zu Deck 8 reicht. Hier finden Sie bequeme Sessel und Sofas, die die Umgebung zu einer grossartigen Lounge machen, in der Sie in Ruhe lesen oder Ihre Freizeit verbringen können. Von hier aus haben Sie auch Zugang zu der wunderschönen Aussenpromenade, die rund um das Schiff verläuft.

Auf Deck 7 befinden sich die wichtigsten Dienstleistungen: Rezeption, Ausflugsbüro, Future Cruises und das Auditorium. Im The Cellar werden die Weine glasweise serviert, während man auf das Essen wartet, wobei der Schwerpunkt auf portugiesischen Weinen liegt. Am Bug befindet sich der Zugang zum ersten Stock des Hollywood-Theaters, der durch die interaktive Fotogalerie führt, während sich am Heck einige Konferenzräume befinden.

Im hinteren Bereich befindet sich das Waterfront Restaurant, das Hauptrestaurant, das für alle Mahlzeiten geöffnet ist, hell und elegant, besonders am Abend.

Auf Deck 8 befinden sich die meisten der schönen Gästezimmer. Am Bug befindet sich die obere Ebene des Theaters, sehr geräumig und elegant. Wenn Sie von hier aus in Richtung Heck gehen, finden Sie auf der rechten Seite die erste Reihe von Geschäften, die Shopping Gallery, mit Kleidung und Mode, Souvenirs und Süssigkeiten. Auf der linken Seite befindet sich das sehr beliebte Ocean Café, das den ganzen Tag über geöffnet hat und mit „Stammes“-Gegenständen wie Halsketten und Amuletten sowie einigen exotischen Pflanzen dekoriert ist.

In der Mitte des Schiffes, auf Deck 8, befindet sich auf der linken Seite die Sports Lounge mit bequemen, erhöhten Tischen und einem schönen Blick auf das Meer, der Captain’s Club mit Live-Musik und exzellenten Cocktails sowie eine zweite Reihe von Geschäften, auch Galleria Shopping genannt, die Schmuck, Tabakwaren und Spirituosen anbieten. Ein kleines verstecktes Juwel ist die Mix Bar, in der abends tolle Klaviermusik gespielt wird und nachmittags schöne Sessel am Fenster stehen.

Blues-Liebhaber sollten unbedingt in der Blue Bar vorbeischauen, einem eleganten Ambiente, das dieser Musikrichtung gewidmet ist und in dem jeden Abend hervorragende Musiker zu hören sind. Nicht verpassen sollte man im Blue Room das Gin-Menü: Spezialitäten aus aller Welt, kombiniert mit den besten Tonic Waters.

Auf der gegenüberliegenden Seite, immer noch auf Deck 8, befinden sich die kleine, aber gut ausgestattete Bibliothek und der wunderbare Lesesaal The Study, in dem auch ein Klavier für gelegentliche Aufführungen steht.

Der hintere Teil des achten Decks ist der Gastronomie gewidmet: Der kleine Chef’s Table ist nur für Veranstaltungen und Verkostungen geöffnet, während sich gegenüber The Grill befindet, ein Spezialitätenrestaurant, das nicht nur Grillgerichte, sondern auch viele andere Spezialitäten vom Land und vom Meer anbietet.

Die Restaurants Waterfront Mediterranean und Waterfront Fusion befinden sich ebenfalls im hinteren Teil des Gebäudes, wobei das eine den italienischen, französischen, spanischen und griechischen Geschmacksrichtungen gewidmet ist, während das andere orientalische Gerichte mit einer subtilen Mischung aus Internationalität anbietet.

Auf der Vasco da Gama ist Deck 11 dem Lido gewidmet, mit einem zentralen Swimmingpool und zwei grossen Whirlpools. Der Bereich ist mit einer mobilen Abdeckung versehen, so dass er auch bei kaltem und schlechtem Wetter genutzt werden kann. Über dem Lido befinden sich der Alfresco Grill, der 12 Stunden am Tag geöffnet ist, die Lido Bar, die den gesamten Bereich bedient, und das Cappuccino’s, das auf Kaffee, aber auch auf hervorragendes Eis und kleine Kuchen spezialisiert ist.

Am Bug des Schiffes befinden sich das Jade Spa, das nach Voranmeldung kostenlos zugänglich ist, und der Fitnessraum. Ersteres verfügt über einen Schönheitssalon, eine Reihe von Massage- und Behandlungsräumen, eine Aromasauna und einen Entspannungsbereich mit Tepidarium, türkischem Bad und Jacuzzi.

Am Heck befindet sich das Club Bistro, ein Buffetrestaurant, das für alle Mahlzeiten geöffnet ist. Die Salatbar, die Wok-Küche und die Eisdiele sind sehr schön. Die Einrichtung ist sehr farbenfroh und modern und hebt sich damit deutlich vom klassischen Stil der anderen Innenräume ab.

Auf der Terrasse mit Blick auf das Heck des Schiffes finden Sie Tische und Sofas, auf denen Sie Ihre Mahlzeiten geniessen oder einfach nur sitzen und das Meer bewundern können. Auf Deck 10, das von der Terasse aus bequem zu erreichen ist, befindet sich der Oasis Pool, das grosse, mit Teakholz verkleidete Achter-Lido, das von der kleinen Oasis Bar bedient wird.

Das Kinderland, ein Bereich für Kinder, befindet sich am hinteren Ende von Deck 12 und bietet einen schönen Aussenbereich für jüngere Passagiere. Am vorderen Ende von Deck 12 befindet sich der Dome, der Nachtclub für die zweite Hälfte des Abends: Mit Live-Musik oder einer Jukebox ist er der Ort, an dem man bis spät in die Nacht bleiben kann. Aber es ist auch der richtige Ort, um beim Segeln ein Buch zu lesen, mit einem 270°-Blick auf das Meer. Der Aussenbereich dient auf einer Seite als Raucherbereich und rund um den Pool als Joggingstrecke.

Die Vasco da Gama ist ein Schiff, das uns an den wahren Stil der Kreuzfahrt erinnert, der darauf beruht, das Meer und die Ruhe an Bord zu geniessen, in dem Wissen, dass wir auf einem kleinen Juwel mit einer langen Geschichte unterwegs sind. Der von Nicko Cruises eingeführte Stil verleiht dem Schiff einen Hauch von Ungezwungenheit und Modernität und führt es vor allem auf wenig befahrene Routen und in kleine Häfen, die in Kreuzfahrtprogrammen nicht so leicht zu finden sind.

Verpassen Sie nicht weitere Informationen, Tipps und Bewertungen der Vasco da Gama im Cruising Journal, mit Fotos, Videos, Meinungen und Kreuzfahrtangeboten.

Gabriele Bassi

Kommentare