Royal Caribbean schließt Kauf von Silversea ab


Royal Caribbean schließt die Übernahme von Silversea Cruises ab, zwei Jahre nach dem Erwerb von zwei Dritteln der Aktien. Seit heute ist die US Amerikanische Firma Eigentümerin des gesamten Kapitals des Luxusunternehmens von Manfredi Lefebvre d’Ovidio.

Bisher hat der Erwerb von zwei Dritteln der Eigentumsrechte an Silversea durch die Royal Caribbean nicht zu wesentlichen Änderungen des Fahrstils an Bord der Flotte geführt. „Vom ersten Tag an hat sich Silversea perfekt an unser Unternehmen angepasst“, sagte Richard D. Fain, Präsident und CEO von Royal Caribbean Group. „Die Kulturen der beiden Organisationen haben sich als kompatibel und komplementär erwiesen und die Gäste haben positiv auf ihre Vereinigung reagiert.

Manfredi Lefebvre d’Ovidio, der das Unternehmen von seinem verstorbenen Vater übernommen hat, wird dem Unternehmen weiterhin als Vorsitzender folgen und Roberto Martinoli wird Präsident und CEO der Marke bleiben.  Der verbleibende Anteil von einem Drittel, der von Heritage Cruise Holding Ltd. gehalten wurde, ist in Form von 5,2 Millionen Stammaktien der Royal Caribbean Group bezahlt worden. Dies entspricht etwa 2,5% der gesamten Stammaktien.

Weitere Informationen und Besprechungen über Silversea Cruises mit Ratschlägen, Meinungen, Fotos und Videos im Cruising Journal.

Gabriele Bassi
Noel Aschwanden Übersetzung

Kommentare