Costa Smeralda: Costa’s Flaggschiff startet ab Savona


Costa Kreuzfahrten setzt ihr drittes Schiff, das Flaggschiff Costa Smeralda, auf einer italienischen Reiseroute mit Abfahrt in Savona ein. Die Zwischenstationen werden La Spezia, Cagliari, Neapel, Messina und Civitavecchia/Rom sein. Angetrieben von LNG (Flüssigerdgas) wird sie bis Ende 2021 jede Woche von Savona abfahren.

Da wären wir! Ab heute wird das Flaggschiff Costa Smeralda von Savona aus in See stechen. Mit ihrem LNG-Antrieb ist sie nach der Costa Deliziosa und der Costa Diadema das dritte Schiff, das wieder in Dienst gestellt wird. Von Savona aus wird es fünf Kreuzfahrten mit dieser Reiseroute der Costa Smeralda geben. Von heute, dem 10. Oktober, bis zum 7. November.

Seit sie die Meyer Werft in Turku, wo sie gebaut wurde, verlassen hat, kehrt die Costa Smeralda nach der Pause aufgrund der Covid-19-Pandemie endlich „nach Hause“ zurück; tatsächlich hatte das Schiff immer Savona als Heimathafen.

„Es ist eine grosse Emotion zu sehen, wie unser Flaggschiff von Savona, Costa’s Heimathafen im Mittelmeer, ablegt“ – sagte Michael Thamm, Group CEO, Costa Group & Carnival Asia. „Dank der neuen Gesundheitsprotokolle kehren wir allmählich wieder dazu zurück, eine wachsende Zahl von Schiffen verantwortungsvoll und sicher zu betreiben. Die Wiederaufnahme der Reisen der Costa Smeralda, die das fortschrittlichste Schiff unserer Flotte im Hinblick auf die Verringerung der Umweltbelastung darstellt, ist auch eine Erneuerung unseres Engagements für eine nachhaltige Entwicklung der Kreuzfahrt, die in den kommenden Jahren einer der Schlüsselpunkte für die Erholung unseres Sektors sein wird“.

Savona wird bei der Wiederaufnahme von Costa Kreuzfahrten eine entscheidende Rolle spielen. Die Costa Smeralda selbst wird nach diesen ersten fünf Abfahrten für alle Wochen bis Ende nächsten Jahres diesen Hafen anlaufen. Die Reiseroute nach diesen fünf Wochen, die alle italienisch sind, werden die klassischen Häfen Italiens, Frankreichs und Spaniens angelaufen.

Auch heute haben die Passagiere der Costa Smeralda, die von Savona starten, die Verfahren des Sicherheitsprotokolls für die Costa Smeralda befolgt. Wie inzwischen bekannt ist, enthält dieses Protokoll die neuen, an die COVID-19-Situation angepassten Betriebsverfahren, die sich auf jeden Aspekt des Kreuzfahrterlebnisses sowohl an Bord als auch an Land beziehen. Bei der Ankunft im Palacrociere, die dank Online-Check-in zu verschiedenen Tageszeiten geplant war, begrüsste Costa Kreuzfahrten über das verantwortliche Personal jeden Gast und unterzog ihn einer Überprüfung der Körpertemperatur, einem Gesundheitsfragebogen und einem antigenen Covid-19-Abstrich, mit der Möglichkeit eines zusätzlichen molekularen Abstrich für Verdachtsfälle.

Informationen, Neuerungen, Reiserouten, Angebote und Bewertungen der Costa Smeralda im Cruising Journal, mit Tipps, Fotos und Videos.

Gina Daga

Kommentare