Njord

0 Bewertungen | 623° von 626
0,00
Details
  • Werft Meyer Werft
  • Jahr 2024
  • Länge 293,00 m
  • Breite 34,00 m
  • Tonnage 81.000 gt
  • Passagiersdeck
  • Kabinen 134
  • Passagier
  • Crew 311
  • Crew/Pax-Verhältnis
  • Währung
  • Sprache Englisch
  • Flagge
Beschreibung

Die private Residenzyacht Njord wurde von einem Team aus Ingenieuren, Schiffsarchitekten sowie Innen- und Aussendesignern entworfen, darunter der legendäre Superyacht-Designer Espen Øino, der das Exterieur des Projekts entworfen hat, und der Schiffsarchitekt Foreship OY. Der Chefdesigner von ORD, Jean Stutzman, wird die Inneneinrichtung leiten, die von Jean-Michel Gathy vom malaysischen Designstudio Denniston und dem italienischen Designstudio FM Architettura entworfen wird. Beide Firmen werden für die Gestaltung der schönsten Privatwohnungen und Penthäuser des Schiffes verantwortlich sein. Die Njord verfügt über mehrere Aussenterrassen, ein Sonnendeck, zwei Aussenpools, einen Hydro-Innenpool, einen Fitnessraum, ein Spa, eine Yoga- und Meditationsplattform, einen persönlichen Sport-Concierge, eine Disco und einen Jazzraum. Auf dem Oberdeck gibt es eine Lounge mit einem Teleskop.
Die Njord hat 12 Decks, eine Breite von 33,5 Metern und eine Länge von 289 Metern. Die Unterbringung an Bord ist in 118 Kabinen, die käuflich erworben werden können, sowie in 16 Gäste- und Butler-Suiten unterteilt. Die Wohnungen sind in 20 verschiedenen Konfigurationen erhältlich und verfügen über zwei bis sechs Schlafzimmer. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören sechs Restaurants und Bars, ein Golfsimulator, ein Billardraum, eine Kinoleinwand im Freien, ein Gourmetmarkt, Geschäfte und ein Kochstudio. Hinzu kommen zwei Hubschrauber, zwei U-Boote, eine Flotte von 10 Zodiacs, zwei Tauch- und Fischerboote sowie vier Beiboote im Limousinen-Stil für den Transfer vom Schiff zum Festland. Es wurde nach den "strengsten" Umweltvorschriften gebaut und verfügt über "hochmoderne Zweistoffmotoren", Batterien für den Hybridbetrieb, Wärmerückgewinnungssysteme und fortschrittliche Energiemanagementsysteme. Die Motoren und Kraftstofftanks werden auch für künftige Kraftstoffe geeignet sein. Ausserdem verfügt es über ein professionelles ozeanografisches Forschungslabor, das die wissenschaftliche, ozeanografische und fachliche Forschung zur Unterstützung dringender klimatischer und sozialer Anliegen unterstützen wird.
Giorgia Lombardo