Entdecken wir Funchal auf einer Kreuzfahrt!


Was kann man in Funchal, Insel Madeira, während eines Kreuzfahrtstopps sehen und unternehmen? Heute nimmt Cruising Journal Sie mit nach Funchal auf eine virtuelle Reise, die real werden kann, sobald Sie eine Kreuzfahrt mit Zwischenstopp auf Madeira machen. Cruising Journal empfiehlt diese Reiseroute, kommen Sie mit uns und fangen Sie an, Funchal zu entdecken und davon zu träumen!

Funchal hat seinen Namen von dem Wort funcho, was auf Portugiesisch Fenchel bedeutet, eine Pflanze, die auf der Insel sehr präsent ist.

Wenn Sie morgens in die Bucht von Funchal einlaufen, bietet sich Ihnen ein wunderschöner und sehr beeindruckender Anblick: ein etwa 1500 hoher Berg wird Sie begrüssen und die Lichter der Häuser und Geschäfte werden das Bild einer Krippe hervorrufen.

Geprägt von einer fröhlichen und gastfreundlichen Bevölkerung, können Sie in Funchal in der Natur spazieren gehen, in den typischen lokalen Handwerksläden und Stickereien einkaufen oder kulinarische Köstlichkeiten aus lokalen Zutaten probieren.

Die Insel ist fast gleich weit von Lissabon und der afrikanischen Küste entfernt; ihre einzigartige geografische Lage hat es Madeira ermöglicht, eine Schlüsselrolle bei der Entdeckung Europas und in jüngerer Zeit auch auf dem Kreuzfahrtmarkt zu spielen, indem sie Routen zu den Kanarischen Inseln, dem westlichen Mittelmeer und transatlantische Kreuzfahrten einschliesst.

Madeira ist als „Garteninsel“ bekannt, diese Gärten am Meer haben eine grosse Vielfalt an exotischen Blumen, Bäumen und anderer Flora, darunter Rosen, Proteas, Massarocos, Condifolium und Bougainvillea; eine wahre Flut an atemberaubenden Farben.

Wenn Sie an Madeiras Hafen aussteigen, können Sie entweder an einem der vorgeschlagenen Ausflüge teilnehmen oder einen 20-minütigen Spaziergang ins Zentrum von Funchal unternehmen. Auf dem Weg dorthin können Sie den Parque de Santa Catarina an der Avenida do Mar besuchen, direkt oberhalb des Nordpiers, wo Sie mehrere Skulpturen, die Santa Catarina Kapelle, einen Ententeich und einige der schönsten Blumen Funchals finden.

Wenn Sie durch die Strassen der Stadt schlendern, können Sie die Gärten erkunden, die süssen Läden, in denen Sie den traditionellen Honigkuchen kaufen können, oder die charakteristischen Läden, in denen Sie Madeira Wein kaufen können, der auf der Insel abgefüllt und aus speziellen Reben hergestellt wird; Madeira Wein wird in einem einzigartigen Verfahren gealtert und wird in vielen Sorten hergestellt, von trockenen Weinen, die perfekt für Aperitifs sind, bis hin zu süssen Weinen, die gut zu Desserts passen. Im Zentrum von Funchal ist ein Besuch der Kathedrale ein Muss. 1910 als Nationaldenkmal eingestuft, gilt sie heute als wichtigstes religiöses Gotteshaus des Archipels.

Wir setzen unseren Spaziergang zum Bauernmarkt fort, der sich durch die grossen Faiança-Batisttini-Kacheln von Maria de Portugal aus dem Jahr 1940 und die Gemälde mit regionalen Themen von João Rodrigues auszeichnet, die die Fassade, das Haupttor und den Fischmarkt schmücken. In dieser Umgebung mischen sich Farben, Klänge, Gerüche und Menschen. Sie finden hier hunderte von Blumen, frischen Fisch und eine grosse Auswahl an tropischen Früchten wie Passionsfrucht und viele andere.

Anschliessend geht es durch unzählige enge Gassen in Richtung Altstadt; von hier aus können Sie mit der Seilbahn auf den Berg nach Vila Monte fahren, einem der emblematischsten Orte der Insel Madeira.

Hier besichtigen wir die Kirche von Vila Monte und kehren dann mit den charakteristischen carros de cesto, kleinen Zweisitzer-Sofas aus Weidengeflecht mit einem Sitz aus weissem, geblümtem Stoff, zurück ins Zentrum von Funchal; diese sind handgefertigt aus Weidengeflecht und Holz. Geführt und gesteuert werden sie von zwei weiss gekleideten Männern mit Strohhüten, die ihre Stiefel mit dicken Gummisohlen gekonnt als Bremsen einsetzen. Dies ist ein einzigartiges Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten!

Schliesslich können Sie zum Cabo Girão weiterfahren, einer ca. 589 Meter hohen Landzunge, die einen atemberaubenden Blick auf das Meer, schwindelerregende Aussichten auf die Fajãs do Rancho, ein kleines Anbaugebiet am Fusse der Klippe, sowie herrliche Ausblicke auf den Ozean bietet.

Bevor wir nach Funchal zurückkehren, besuchen wir das alte Fischerdorf Camara de Lobos und probieren Poncha und Nikita in einer der Tavernen in der Nähe der schönen Bucht. In diesem Land der Fischer, die sich auf den Fang des schwarzen Degenfisches spezialisiert haben, können Sie sehr charakteristische malerische Boote, die Xavelhas, bewundern. Der ehemalige britische Premierminister Winston Churchill malte ein Bild von diesem Ort, als er die Insel am 8. Januar 1950 besuchte.

Verpassen Sie nicht die Tipps, Meinungen und Informationen im Cruising Journal , mit Bewertungen, Fotos und Kreuzfahrtangeboten. Sehen Sie sich alle unsere Ports of Call Guides an.

Artur Rodriguez

Kommentare